Auslösen vom Stützwachs von 3D-Drucken – vielversprechende Testergebnisse

Vom 24.04.2015
Im Zuge der Nachbearbeitung von 3D-Drucken müssen oft größere Mengen an Stützwachs entfernt werden.

 

In manchen Drucktechnologien wird Wachs als Stützmaterial beim Druck sowie zum Lösen des Ausdrucks von der Form verwendet. Wachsreste werden üblicherweise nach dem Ausbrennen mit Ultraschall gelöst. Wachs schmilzt bei einer Ofentemperatur von ca. 60 °C. Das Ausbrennen kann bis zu zwei Stunden dauern, was die Produktionskapazität bei vor allem größeren Stücken vermindert.