Werkstückreinigung vor Beschichtung


Die PVD-Beschichtung (Physical Vapor Depositing) wird zunehmend eingesetzt, um die Verschleiß-, Wärme- und Abriebbeständigkeit von Materialien zu verbessern. Die Beschichtung wird immer auf eine saubere Oberfläche aufgetragen. Jede Art von Partikeln oder Reinigungsmittelrückständen hat Beschichtungsfehler zu Folge, was zu Problemen im Prozess und Produktausschuss führen kann. Mit einer Lösung von FinnSonic können verschiedene Verschmutzungen schnell und kosteneffizient entfernt werden.


Perfektes Reinigungsergebnis, wenig Produktausschuss

Die automatische Mehrphasen-Reinigungslinie von FinnSonic ist eine bewährte Lösung für die Reinigung vor PVD-Beschichtung. Im alkalischen Waschvorgang werden Schneidflüssigkeiten, Metallpartikel, Schleifstoffe und Salzrückstände abgewaschen. In der Säurephase werden mögliche Farbänderungen korrigiert und Roststellen entfernt. Wichtig für vollkommen reine Oberflächen sind außerdem die Trinkwasserspülung in Kaskaden nach jeder Aktivphase sowie die Endspülung mit deionisiertem Wasser. Durch eine sorgfältige Auswahl von Reinigungschemikalien kann verhindert werden, dass es im Prozess zur Lösung von Kobalt und zur Rostbildung kommt. Die intelligente FinnSonic-Prozesssteuerung stellt die Bearbeitungszeit je nach Material richtig ein.


Mehr über FinnSonic Versa Genius und Optima -Anlagen.

FinnSoncic precision cleaning